11 Online China Marketing Trends in 2020

11 Online China Marketing Trends in 2020

Wir befinden uns mitten im neuen Jahr. Hast Du Deine guten Vorsätze für Dein Unternehmen bereits umgesetzt? Wie wäre es mit einer China Marketing Strategie? Wir haben hierfür die 11 besten Online Content Marketing Trends in diesem Jahr für Dich zusammengestellt.

Natürlich gehen wir davon aus, dass Du Deine Ziele im digitalen Marketing für dieses Jahr bereits festgelegt hast. Dazu passend stellen wir von der KMU Webagentur, der Web Agentur Deines Vertrauens, Dir hier die 11 top Content Marketing Trends in diesem Jahr vor.

Egal, wo auf der Welt Dein Unternehmen ist und welche Produkte oder Dienstleistungen Du anbietest, digitales Marketing in China und auf der ganzen Welt ist in der heutigen Welt ein Muss.

1. Starte mit der Strategie!

In unserer schnelllebigen Zeit, muss jeder Schritt, den Dein Unternehmen online und auf Social Media unternimmt, ein klares Ziel haben. 

Eine erfolgreiche Online Marketing Strategie beruht auf Deiner Geschäftsstrategie und Deinen Zielen.

In Kombination mit zielgruppengerechter China SEO wirst Du mit Deinem Unternehmen in China und rund um den Globus erfolgreich.

Klingt logisch, aber was genau bedeutet das?

Schauen wir uns die gängigsten Online Tools an, die Du vermutlich bereits verwendest. Deine Unternehmens-Webseite inklusive Blog sowie soziale Netzwerke wie LinkedIn, Facebook, Instagram und Twitter.

Die meisten internationalen Social Media Plattformen (außer beispielsweise LinkedIn) sind in China blockiert. Mit ihnen kannst Du Chinesen außerhalb vom Chinesischen Festland erreichen, zum Beispiel Chinesen in Hong Kong und Taiwan.

Denk auch daran, dass im Reich der Mitte eigene soziale Netzwerke entstanden sind. Die wichtigsten sind WeChat (die Super-App für buchstäblich alles), Sina Weibo und Douyin/Tik Tok. Hier aktiv zu sein, bringt Dich nach vorne, wenn Du im Chinesischen Markt durchstarten willst!

Wie Entwickle ich eine Content Strategie?

Folgende Fragen können Dir bei der Entwicklung Deiner Content Marketing Strategie helfen:

  • Was postest Du zur Zeit? Kommt es gut an?
  • Sprichst Du über Deine Produkte und Dienstleistungen?
  • Was sagen Deine Kunden und Referenzen über Dich?
  • Bist Du bereits Meinungsführer in Deiner Branche?
  • Wann (Tag, Uhrzeit) veröffentlichst Du neue Inhalte?
  • Welche Inhalte passen zu Deiner Geschäftsstrategie und zu Deinen Zielen?

Mit einer guten Content Marketing Strategie kannst Du:

  • Markenbekanntheit aufbauen
  • über Deine Angebote informieren
  • das Interesse an Deiner Marke wecken
  • zum Kauf Deiner Produkte und Dienstleistungen animieren

Gute Inhalten tragen dazu bei, Deine Interessenten in treue Stammkunden verwandeln.

2. Finde Deine Nische

Unglaubliche 3,6 Milliarden Menschen auf der ganzen Welt nutzen Social Media Plattformen. Es klingt vielleicht verlockend, alle diese Menschen auf einmal erreichen zu wollen. Als soziale Netzwerke noch recht neu waren, war dies auch eine gute Strategie. 

Doch heutzutage, wo der Markt gesättigt ist, macht es mehr Sinn, eine bestimmte Nische anzusprechen mit passgenauen Angeboten. Denn in einem (unerschlossenen) Nischenmarkt gibt es weniger Mitbewerber.

Betrachten wir das Ganze aus einem praktischeren Blickwinkel. Zum Beispiel könntest Du anstelle einer allgemeinen Marke für Bekleidung, minimalistische Mode für junge Geschäftsleute herstellen. Anstelle eines generischen Fitness Studios könntest Du speziell junge Mütter oder Senioren ansprechen. 

Heutzutage geht es in jedem Fall darum, ein kleineres Publikum mit qualitativ hochwertigen Informationen und Inhalten anzusprechen. Die Conversion Rate, also von Interessenten zu zahlenden Kunden, ist dadurch in der Regel höher.

Ist das in China genauso?

Derzeit drehen sich die Trends in China um sichere und hochwertige Haushalts- und Babyprodukte sowie Luxusmarken im Bereich Mode und Kosmetik. Beispiele hierfür sind Pflegeprodukte, die eine weißere Haut versprechen und Bio-Lebensmittel.

Auch für Dein Unternehmen gibt es in China unzählige Gelegenheiten, eine spezielle Nische zu bedienen oder einen speziellen Bedarf zu befriedigen. Das hängt natürlich von Deinem Geschäftsmodell, Deinem Netzwerk und Deinen Ideen ab.

3. Sei einzigartig!

Obwohl Internetnutzer in der Regel nur eine sehr kurze Aufmerksamkeitsspanne haben, zeigen Statistiken, dass Webseiten mit einem Mehrwert wie hochwertigen Informationen die Aufmerksamkeit der Nutzer länger halten können. Das gilt in China genauso wie im Rest der Welt! Kennst Du zum Beispiel die viralen Videos, in denen Chinesische Bauern auf ihren Feldern tanzen?

Längere Blog Artikel und Videos wie Tutorials und Webinare sind also großartige Möglichkeiten, um Benutzern einzigartige Inhalte mit einem konkreten Mehrwert zu bieten. Basierend darauf kannst Du beispielsweise Premium-Optionen anbieten.

Hier kannst Du die „Vorteile des Bloggens für Dein Unternehmen“ nachlesen, inklusive, wie Du Deine Webseite attraktiver für Leser und Suchmaschinen machen kannst.

4. Sei Authentisch & Transparent

Deine Inhalte müssen die Werte Deines Unternehmen widerspiegeln und transparent kommunizieren – egal, ob in Deinem Unternehmen Nachhaltigkeit oder Gewinnoptimierung im Vordergrund steht. Wenn Du mit Deinem Unternehmen “mehr Schein als Sein” vermittelst, wirst Du Deine Kunden verlieren.

Das bedeutet, dass Du immer, wenn Du Online Inhalte erstellst, authentisch, ehrlich, und transparent sein solltest. Dabei ist es egal, ob Du ein YouTube Video auf Deinem Kanal hochlädst, oder einen LinkedIn-Artikel auf Deiner Unternehmensseite veröffentlichst.

Beim China Marketing sind das dann entsprechend Veröffentlichungen auf WeChat, TikTok/Douyin, und Weibo. Auf Kuaishou, TikTok/Douyin und RED kannst Du mit kurzen und unterhaltsamen Videos punkten. 

Wenn Du längere Texte veröffentlichst, passt das besser zu WeChat und Sina Weibo. Blog Artikel gehören auf Deine Website für Baidu Suchmaschinenoptimierung. Baidu ist China’s beliebteste Suchmaschine, da Google nicht erreichbar ist.

5. Personalisiere Inhalte

Online Nutzer achten darauf, wo sie ihr Geld ausgeben. Sie bevorzugen Marken, die sie als Kunden wertschätzen. Mittels personalisierter Inhalte kannst Du mit Deiner Zielgruppe in Kontakt treten. 

Hier nun einige Beispiele, was Du konkret tun kannst:

  • Verwende die Umfrage Funktion auf Facebook
  • Individualisiere die Startseite Deiner Webseite, zum Beispiel für registrierte Mitglieder
  • Füge Tags zu Deinen WeChat Kontakten hinzu, um die Kommunikation zu individualisieren

In diesem Jahr geht es darum, maßgeschneiderte Erfahrungen zu liefern. Die Bereitstellung personalisierter Inhalte ist nur der erste Schritt.

China hat im Vergleich zum Rest der Welt eine regelrechte Leidenschaft für Personalisierung und individuelle Inhalte. Da im Reich der Mitte das Gemeinwohl und Kollektiv im öffentlichen Leben und im sozialen Umfeld im Mittelpunkt stehen, streben viele Online Nutzer danach, zumindest im digitalen Leben ihre Besonderheiten und Persönlichkeiten auszuleben.

6. Vernetze Dich mit Deiner Community

Neben dem Austausch mit Deiner Zielgruppe profitiert Dein Unternehmen von der Zusammenarbeit mit anderen Marken. Überlege, welche Produkte oder Dienstleistungen anderer Anbieter synergetische Effekte mit Deinem Angebot erzeugen könnten.

Kooperationen wie Nike & Apple oder Uber & Spotify zeigen, dass Unternehmen ihre Kundenbasis erweitern können, indem sie untersuchen, wie Verbraucher ihre Dienste nutzen, und ihre Angebote entsprechend erweitern.

Außerdem geht der Trend in China hin zu “private Traffic”. Das bedeutet, dass Marken mehr und mehr den Austausch mit ihren Kunden auf ihren eigenen Kanälen suchen, anstelle von Verkaufsplattformen wie Tmall und JD (“public Traffic”). Das ist sinnvoll, um die Kunden stärker an die Marke zu binden, und externe Gebühren zu reduzieren.

Bist Du vielleicht noch nicht so weit? Keine Sorge… start mit etwas Leichterem wie einem Podcast-Interview oder einem Gastbeitrag in einem Blog.

7. Arbeite mit Mini-Influencern

Auch mit Social-Media-Influencern kannst Du Deine Community aufzubauen. Aber, Achtung! Heutzutage sind Influencer nicht mehr ausschließlich Promis! 

Key Opinion Leaders (KOL) und Key Opinion Consumers (KOC), also Meinungsführer, die reale Verbraucher sind, gewinnen an Bedeutung. Insbesondere in China, aber auch im Rest der Welt werden diese Influencer immer beliebter.

Influencer heben sich durch ihre persönliche und authentische Verbindung zu ihren Fans von “normalen” Werbeträgern ab. Dadurch werden sie als vertrauenswürdig angesehen, was dem beworbenen Unternehmen bzw. dessen Produkten und Dienstleistungen zugute kommt.

In China spielen Influencer eine noch größere Rolle im digitalen Marketing als im Rest der Welt. Verbraucher sind viel mehr an der Erfahrung realer und authentischer Käufer interessiert als an der Flut von offiziellen Marken- und Unternehmensinformationen. 

Das ist unter anderem so, weil in der Vergangenheit größere Firmen Probleme teilweise verschwiegen und schlecht gehandhabt haben. Vielleicht erinnerst Du Dich noch an Vorfälle wie Plastik in Reis oder Giftstoffe in Babymilch? Das ist einer der Gründe, warum Chinesische Verbraucher so viel Wert auf die Meinung realer Verbraucher im Internet legen.

8. Verwende Chatbots

Statistiken zeigen, dass schnelles Antworten ein wichtiger Faktor ist, damit Kunden einen Kauf abschließen. Was denkst Du, ist die durchschnittliche Antwortzeit von Unternehmen bei Online Kundenanfragen? Mehr als 42 Stunden! Würde Dich das nerven? Uns auf jeden Fall!

Chatbots wurden als Ergebnis der Verarbeitung natürlicher Sprache entwickelt. Sie können einfache Gespräche mit Kunden führen, um standardisierte Probleme zu lösen. Sie können geduldig offene Fragen beantworten und Kundeninformationen verarbeiten.

Tatsächlich sind Chatbots in Kombination mit maschinellem Lernen und künstlicher Intelligenz derzeit DER Trend in China. Teste diesen Trend auch in Deinem Unternehmen!

9. Sei Kreativ auf Social Media

Eine Social-Media-Präsenz ist ein guter Anfang. Nun gibt es viele weitere Möglichkeiten, diese Medien gewinnbringend zu nutzen – von Facebook Stories weltweit bis WeChat Marketing in China. Klicke hier, um die 6 top Social Media Content Marketing Trends in 2020 zu erfahren.

Dieses Jahr ist die perfekte Gelegenheit, folgende neue Online Marketing Trends auszuprobieren:

  • Live-Streaming auf WeChat, TikTok/Douyin & Co.
  • 360° Fotos
  • Augmented Reality
  • Podcasts

Neue Strategien auszuprobieren, kann Überwindung kosten. Aber hab keine Angst! Recherchiere, mit welchem Format Du Deine Zielgruppe begeistern kannst, und probier es einfach aus! Vielleicht schaffst Du sogar einen Viralen Hit!

10. Sprachsuche ist die Zukunft

Verkaufsberichte von Amazon Echo und Alexa sowie Google Home und Nest zeigen, dass Menschen Smart Speaker lieben. Beispielsweise verdoppelt sich der weltweite Absatz zwischen 2018 und 2023 um das Doppelte, auf voraussichtlich 200 Million Stück.

Diese Smart Speaker können als, mobile persönliche Assistenten genutzt werden. Sie beantworten nicht nur Fragen, sondern liefern ihren Nutzern auch Informationen, die sie zuvor auf ihrem Laptop, Tablet oder Smartphone recherchiert hätten.

Für den Chinesischen Markt hat die Alibaba Group im Jahr 2017 einen eigenen Smart Speaker entwickelt: Tmall Genie. Dieser verwendet Alibaba’s persönlichen Assistenzdienst AliGenie. 

Genau wie andere Smart Speaker unterstützt der Tmall Genie die Websuche, Musik-Streaming, die Steuerung des Smart Homes sowie die Bestellung von Produkten auf Tmall. Die Sprachintegration ist derzeit noch auf Chinesisch (Mandarin) beschränkt. Erweiterungen sind derzeit in Planung.

Zudem verbinden sich hier zwei Trends: Seit 2018 arbeiten Tmall und der Autohersteller BMW zusammen. Die BMW Group war somit der erste Premium-Autohersteller, der den Alibaba Sprachassistenten Tmall Genie voll in seine Fahrzeuge integrierte.

Was bedeutet das für Deine Online Strategie?

Zum einen solltest Du Deine Inhalte an eine Suche in natürlicher Sprache anpassen. Zum Anderen solltest Du Sätze so formulieren, wie Menschen tatsächlich sprechen.

Denk daran, dass gesprochene und geschriebene Sprache unterschiedlich ist. In jedem Fall sollten aber Deine Keywords enthalten sein! Klick hier, um mehr über On-Page Suchmaschinenoptimierung zu erfahren.

11. Steigere Deinen Umsatz mit E-Mail Marketing

Allgemein ist E-Mail Marketing kostengünstig, einfach zu handhaben und leicht zu analysieren. In diesem Jahr konzentriere Dich auf:

  • Minimalistisches Design
  • Visuelle Geschichten
  • Mobile Optimierung

Achtung!

In China spielt E-Mail Marketing kaum eine Rolle, da sich das digitale Leben hauptsächlich auf WeChat und Co. abspielt. Anstatt einen Newsletter oder eine Promotion per E-Mail zu versenden, solltest Du im Reich der Mitte diese Inhalte zum Beispiel als Artikel auf Deinem offiziellen WeChat Account veröffentlichen. 

Bonus Trend: Blockchain

Die Blockchain-Technologie ist auch in der digitalen Werbewelt angekommen. Mit dem Basic Attention Token (BAT) kannst Du Blockchain-basierte digitale Werbung im Brave-Webbrowser schalten. Mit dieser Technologie kannst Du Betrug mit Deinen digitalen Anzeigen vermeiden. 

Auch erwähnenswert in diesem Zusammenhang ist Steemit. Das ist eine Blockchain-basierte Social Media und Blogging Plattform. Online Nutzer werden mit der Kryptowährung Steem für die Veröffentlichung ihrer Online Inhalte belohnt.

Damit sind wir nun am Ende der elf Trends im Content-Marketing im Jahr 2020 angelangt. Schauen wir uns die Zusammenfassung an!

Fazit – Online China Marketing Trends

Es war ein guter erster Schritt, Dein Unternehmen online zu bringen. Wenn Du jedoch wirklich möchtest, dass Dein Unternehmen der Konkurrenz voraus ist, solltest Du diese Content-Marketing-Trends im Jahr 2020 befolgen.

Wenn Du nach einer China Marketing Agentur suchst, bist Du bei der KMU Webagentur richtig! Wir freuen uns darauf, gemeinsam mit Dir intelligente Strategien zu entwickeln, damit Du im Reich der Mitte durchstarten kannst! Von Online Marketing Beratung bis SEO Services – wir sind für Dich da! Sende uns eine Nachricht und erzähle uns von Deinem Projekt!

Projekt Anfrage

Mit der Nutzung unseres Kontaktformulars akzeptierst Du unsere Datenschutzerklärung.