FAQ

Hier beantworten wir häufig gestellte Fragen.

Wir beantworten eure Fragen

Hier findest Du Antworten auf häufig gestellte Fragen rund um das Thema Digitalisierung.
Von WordPress Webseiten bis Online Shops, und von SEO bis Social Media Marketing.

Heutzutage sind viele Firmen auf den Sozialen Medien unterwegs. Besonders Facebook und Google Business sind wichtige Anlaufstellen für den ersten Kontakt mit potenziellen Kunden. Jetzt fragst Du Dich vielleicht, ob eine Webseite in diesem Jahrzehnt überhaupt noch zeitgemäß ist.

Das ist recht einfach zu beantworten. Es gibt viele Gründe, warum eine eigene Webseite durchaus von Vorteil ist. Sie muss ja nicht gleich eine ganze Enzyklopädie sein. Dich und Dein Projekt online zu präsentieren steht natürlich im Vordergrund und wie Deine Kunden Dich kontaktieren können. Weitere Aspekte wie ein Online Shop, Referenzen und vieles mehr sind selbstverständlich beliebig erweiterbar. Ein korrektes Impressum und eine vollständige Datenschutz-Seite gehören hier schließlich auch dazu. 

Doch was sind nun die wichtigsten Gründe, die für eine eigene Webseite sprechen, auch in 2020?

  • Online Sichtbarkeit – Deine potenziellen Kunden und Partner finden Dich und Deine Suchmaschinenoptimierte Webseite spielend leicht.
  • Authentizität – mit einer Webseite wirkt Dein Projekt seriös und macht es zu einem richtigen Geschäft.
  • Absatzkanal – Deine Webseite und vor allem die Landing Pages sind ein zusätzlicher Point of Sale (POS), der perfekt mit sozialen Medien und weiteren online Kampagnen verbunden werden kann.

Das ist ganz einfach der Name, unter dem Deine Seiten im Internet zu finden ist. Zum Beispiel www.mein-projekt.de. Diesen Namen kannst Du frei wählen, solange er noch nicht vergeben ist. Hier musst Du auch den Markenschutz beachten, denn nur, weil eine Domain verfügbar und nicht belegt ist, kann der Name trotzdem rechtlich eingetragen und geschützt sein (Trademark).

Die Struktur ist wie folgt:

  • Die Endung, zum Beispiel .gov, .org, .com ist generisch und wird als Top Level Domain (TLD) bezeichnet. Bei einer Endung für ein Land, zum Beispiel .de für Deutschland, spricht man von einer ccTLD (country code Top Level Domain).
  • Der mittlere Teil ist der individuelle Name, zum Beispiel “mein-projekt” und wird als second-level domain name bezeichnet, der Hauptbestandteil.
  • Der Anfang wird als Subdomain bezeichnet. Die bekannteste ist www.

Du kannst Deine Domain, also Deine Adresse im Internet, über verschiedene Anbieter kaufen, die unterschiedliche Konditionen anbieten. In Deutschland bzw. für eine .de Domain sind die beliebtesten Anbieter Strato, 1und1 sowie CheckDomain.

Jede Webseite hat eine Unmenge an Daten: Texte, Bilder, Videos, usw. Diese müssen jederzeit erreichbar einem virtuellen Ort “gelagert” werden. Dabei spricht man von Web Hosting. Man unterscheidet dabei zwischen dem klassischen Web Hosting auf einem physischen Server und Cloud Hosting, der Datenspeicherung in einer Cloud – wie der Name schon sagt.

Hosting ist ein elementarer Teil einer Webseite. Ein guter Hosting-Anbieter trägt zur Sicherheit und Schnelligkeit einer Webseite bei. Denn bereits bei 100 Millisekunden Ladeverzögerung verlieren 20% der Besucher das Interesse. Das kennt ihr bestimmt von euch selbst. Eine schnelle Ladezeit verbessert dazu das Suchmaschinen-Ranking.

Bei der KMU Webagentur setzen wir alle Projekt mit WordPress.org um. Und dafür gibt es einige gute Gründe:

  • WordPress ist einfach. Man muss kein Techniker oder Online-Experte sein. Denn mit der intuitiven Benutzeroberfläche macht Datenpflege Spaß, selbst für Menschen mit weniger technischen Erfahrung.
  • WordPress Webseiten sehen gut aus. WordPress bietet eine Vielzahl von attraktiven Themes, die wir speziell nach Deinen Wünschen anpassen oder einfach Dein eigenes Theme erstellen.
  • Google liebt WordPress. Die Suchmaschinenoptimierung (SEO) kann in WordPress spielend leicht mit Plugins wie Yoast integriert werden. Denn nur 30% der Nutzer klicken auf die zweite und weitere Ergebnisseiten von Google.
  • WordPress ist vielfältig. Die Anwendung wird stetig weiterentwickelt und verbessert. Die engagierte WordPress Community entwickelt ständig neue und attraktive Themes und Plugins.
  • WordPress hat keine Grenzen. Egal wie viele Seiten und welche Funktionen Du benötigst. Mit WordPress setzt Du Deine persönliche Bilder-Galerie um, erstellst Deinen Online Shop und verkaufst Deine Waren, zeigst Deine Immobilien, integrierst Videos, lässt die Welt an Deinen Reisen und Abenteuern auf Deinem Blog teilhaben und vieles mehr.
  • WordPress ist die Zukunft. Aufgrund der oben genannten Gründe hat WordPress sich als CMS durchgesetzt. 35% der geschätzten 2 Milliarden Webseiten weltweit sind mit WordPress erstellt.

Das kannst Du Dir wie eine Designvorlage (Template) für Deine Webseite vorstellen. Es bestimmt das Aussehen Deiner Webseite, d.h. welche Farben Deine Webseite hat und wie Dein Content (Texte, Bilder, Videos, etc.) angeordnet ist. Zudem werden im WordPress Theme grundlegende Elemente festgelegt, wie zum Beispiel das Menü, der Header (oben) und der Footer (unten). 

Es gibt kostenlose und kostenpflichtige Themes. In jedem Fall ist bei insgesamt über 30,000 Themes auch bestimmt etwas für Dich dabei. Und wenn nicht, dann programmieren wir bei der KMU Webagentur einfach das, was Deiner Vorstellung entspricht! 

Eines der beliebtesten Themes ist übrigens das WordPress Astra Theme. Wir nutzen es gerne, denn es ist rasend schnell, schlank und bietet geniale Erweiterungen.

Ein WordPress Plugin kannst Du Dir als Erweiterung mit zusätzlichen Funktionen vorstellen. Es ist also kein zusätzliches, externes Programm, das einzeln installiert werden muss, sondern eine Art Zusatz-Modul im WordPress Baukasten und der bestehenden Software. 

Mit Plugins kannst Du zum Beispiel Google Maps-Karten in Deine Webseite integrieren, Social Media in Deine Webseite einbinden und vieles mehr. Die beliebtesten WordPress Plugins sind Yoast SEO zur Suchmaschinenoptimierung, W3 Total Cache, um den Cache im Griff zu haben, Elementor als einfacher und vielseitiger Page Builder sowie WooCommerce für Deinen eigenen Online Shop.

Widgets sind Blöcke mit festgelegtem Inhalt, die Du in Dein WordPress Themes integrieren kannst. Das kann ein Kalender, eine Schlagwort-Wolke oder ein Suchformular sein.

WooCommerce ist ein kostenloses WordPress Plugin, mit dem Online Shops erstellt werden. Und eines der beliebtesten Plugins.

Mit WooCommerce kannst Du physische und digitale Produkte verkaufen, Tickets und Termine anbieten, sowie auch externe Affiliate Produkte vertreiben.

Responsives Web Design oder responsive Design ist ein schicker Ausdruck dafür, dass Deine Webseite bzw. Dein Online Auftritt auf allen Ausgabegeräten an den Screen angepasst und zum Beispiel nicht verzerrt dargestellt oder abgeschnitten wird. Mit den Ausgabegeräten sind Laptops, Smartphones, und Tablets gemeint.

Das trägt zur Benutzerfreundlichkeit (User Experience) bei, sodass Deine Besucher sich auf Deiner Webseite gut zurecht finden, das finden was sie suchen, unterhalten werden, und nicht wegklicken. Eine gute User Experience (UX) wirkt sich außerdem positiv auf das Suchmaschinenranking aus. 

Hol Deine Kunden da ab, wo sie mit Dir in Verbindung treten wollen und zwinge ihnen nicht “den einen” Weg auf. Responsive Design ist heute aufgrund der steigenden Smartphone-Nutzer nicht mehr aus der Online Welt wegzudenken.

SEO steht für Search Engine Optimization, also Suchmaschinenoptimierung. Damit ist die Optimierung für Suchmaschinen wie Google, Yahoo, Bing, Yandex, Baidu und einige mehr gemeint. 90% aller Suchanfragen auf der ganzen Welt werden auf Google getätigt. Daher ist SEO oft gleichgesetzt mit Suchmaschinenoptimierung für Google. 

Suchmaschinenoptimierung basiert auf sogenannten Keywords, also Schlüsselwörtern, die man am besten mit speziellen kostenpflichtigen Programmen recherchieren kann. Somit weiß man, wonach bestimmte Zielgruppen suchen, wie viele Suchen es für das Keyword pro Monat gibt, und welche Chancen man hat, seine Mitbewerber im Rang auf Google zu überholen.

SEO ist eine sehr wichtige Stellschraube des Online Marketings. Weitere Methoden im Online Marketing sind Suchmaschinenwerbung (SEA, Banner-Werbung) und Pay-Per-Click (PPC) Werbung. Im Vergleich dazu ist SEO jedoch “kostenlos”, abgesehen von der Arbeitszeit für die Keyword Recherche und die entsprechende Text- und Bildpflege. 

Das macht SEO eine beliebte Maßnahme im Online Marketing. Es ist die einzige Langzeit Option, um auf Dauer organisch Leads zu generieren. Denn mit PPC Werbung wird nur Traffic generiert, solange die Anzeige läuft. 

  • Der Wettbewerb schläft nicht. Online Marketing ist ein ständiger Wettkampf mit den Mitbewerbern. Sich an Sichtbarkeit zu überbieten ist heutzutage oft noch wichtiger als die beste Qualität oder der niedrigste Preis. 62% der Unternehmen erhöhen in 2020 Ihre Anstrengungen im Bereich SEO. Du auch?
  • Jeder nutzt Suchmaschinen. Von der Arztsuche bis Öffnungszeiten und der besten Webagentur – wie oft hast Du heute schon “gegoogelt”? Das analoge Zeitalter ist definitiv vorbei. Bei Suchmaschinen auf den ersten Rängen zu erscheinen ist also ein wichtiger Erfolgsfaktor für Dein Unternehmen.
  • Neue Kunden gewinnen. Da man auf Suchmaschinen aktiv nach Informationen sucht, ist Google für viele Unternehmen die größte Quelle für Traffic, das heißt Besucher auf der Webseite. Also, wenn Du Neukunden gewinnen willst, sei auf Google vorne mit dabei!
  • Kostenlose Reichweite. Suchmaschinenoptimierung an sich verursacht keine Kosten, im Gegensatz zu bezahlten Anzeigen. Wenn Du die Recherche der Keywords und die entsprechende Datenpflege selbst durch führst, entsprechen die Kosten “nur” Deiner Arbeitszeit. Wenn Du diese Aufgaben auslagerst, zum Beispiel an eine Webagentur oder SEO Agentur, dann müssen diese natürlich bezahlt werden. Wir von der KMU Webagentur bieten hier jedoch attraktive Pakete an, sodass sich niemand vor den Kosten fürchten muss.

Custom Coding kann man mit “kundenspezifischem Code” übersetzen. Wir erweitern WordPress mit massgeschneidertem Code für Dich und gehen auf alle Deine Wünsche ein, die mit den vier Programmiersprachen HTML, CSS, PHP und JavaScript umsetzbar sind. Wann immer also WordPress mit seinen Standardfunktionen an seine Grenzen stößt, sind wir zur Stelle.

Auch wenn Du eine Programmierung ausserhalb des WordPress Universums wünschst, sind wir als Webagentur Deines Vertrauens Dein erster Ansprechpartner!

Seit Mai 2018 bildet die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) den Datenschutz-Rahmen in der Europäischen Union. Alle Unternehmen mit Sitz in der EU müssen die DSGVO einhalten. 

Die DSGVO schützt die Interessen von natürlichen Personen bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten. Dabei geht es zum Beispiel darum, dass persönliche Daten (Name, Kontaktdaten, Geburtsdatum, IP-Adresse, etc.) nur mit der ausdrücklichen Zustimmung der Person aufgenommen, gespeichert und weitergegeben werden dürfen. Das macht die Umsetzung der DSGVO komplex und umfangreich.

Die Strafen für DSGVO-Verstöße reichen bis zu 20 Millionen Euro oder bei Unternehmen bis zu 4% des gesamten weltweiten Umsatzes des vergangenen Geschäftsjahres.

Auf English ist die DSGVO auch unter dem Namen GDPR bekannt – General Data Protection Regulation.

Wir sind mehr als eine WordPress Agentur. Wir verstehen uns als Webagentur, bei der Du alles aus einer Hand bekommst. Und ein Lächeln inklusive! 🙂 

  • Wir erstellen Deine Webseite mit WordPress
  • Wir setzen Deinen Online Shop mit WooCommerce auf
  • Wir machen Suchmaschinenoptimierung für Deine Webseite
  • Wir erstellen Deine Social Media Strategie und Kampagnen
  • Wir helfen Dir, die strenge Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) einzuhalten
  • Wir schulen Dich zu allen Themen rund um Digitalisierung
  • Wir beraten Dich umfassend zu allen Online Themen
  • Wir helfen Dir, dass Dein Projekt Online durchstartet!

Deine Frage ist nicht dabei?

Kein Problem! Schreib uns einfach oder ruf uns an!
Wir freuen uns auf Dich!

FAQ Agentur WordPress

Projekt Anfrage

Mit der Nutzung unseres Kontaktformulars akzeptierst Du unsere Datenschutzerklärung.